• Herr Tourer

Billund und Rückreise (11.08. - 13.08.2019)

Aktualisiert: 13. Dez 2019


Nach einer windigen und sonst eher langweiligen Fahrt auf dänischen Autobahnen kommen wir in Billund an und sind ob dem Camping beim Legoland positiv überrascht, er ist sehr grün und weitläufig und damit so ganz anders als im Legoland Deutschland. Den geplanten Nachmittag im Legoland lassen wir sausen, wir sind nach der Fährenacht zu müde. Stattdessen machen wir einen kurzen Besuch im Lego House, dessen Architektur und Atmosphäre uns sofort begeistert. Alles ist top modern, hell und relativ ruhig.

Für die nächsten Tag hatten wir schon seit längerem Tickets für das Lego House reserviert. Die verschiedenen Zonen sind spannend und man muss verschiedene Aufgaben lösen. Die Treppe zur Masterpiece Gallery umrundet einen Baum aus Lego.

In der Masterpiece Gallery sind Modelle von AFOLs ausgestellt.

In der Mitte stehen drei Dinosaurier. Einmal aus Duplo, einmal aus Lego System und einmal aus Lego Technics.

Das Lego House bietet verschiedene Zonen, in denen man bauen kann und die gebauten Sachen fotografieren und sich nach Hause schicken kann. Man kann in einer Zone einen Stopmotion-Film erstellen. Eine grosse Landschaft ist aufgebaut. Die Play Agents sind sehr freundlich und erklären einem auch verschiedene architektonische Besonderheiten.

Im Keller befindet sich das Archiv, in dem die Geschichte von Lego erzählt wird und man kann sich viele alte Sets anschauen. Leider nicht kaufen.

Am Mittag gehen wir ins Mini Chef Restaurant. Man baut sich sein Menu aus Lego Steinen, die man dann einscannt und das Essen wird per Förderband geliefert.

Wir bleiben bis zum Abend im Lego House und am liebsten würden wir noch einen Tag gehen.

Am Ausgang bekommt jeder Besucher seine individuelle Kombination der Anordnung von sechs Legosteinen. Wir haben diese erhalten.

Am nächsten Morgen checken wir im Legoland Camping aus und parken beim Legoland.

Wir wollen eigentlich den ganzen Tag ins Legoland gehen. Aber eigentlich ist es praktisch gleich zum Legoland in Günzburg und dadurch etwas langweilig. Am Mittag gibt es noch eine lustige Rittershow, die wir besuchen. Danach wollen alle weiterfahren und wir starten die Rückreise.

Wir schaffen es bis südlich von Hamburg und übernachten auf dem Wohnmobil-Stellplatz beim Aquadies in Egestorf. Ein sehr schöner Platz, den wir vermutlich wieder ansteuern werden.

Am nächsten Morgen starten wir früh und schaffen die ganze Strecke bis in die Schweiz.

Ein sehr schönen Sommerreise geht zu Ende.


9 Ansichten

© 2019 by Familytourer. Proudly created with Wix.com