• Herr Tourer

Hossa - Saimaa See (02.08. - 08.08.2020)

Nach diesen schönen Tagen beschliessen wir, etwas zügiger Richtung Süden zu fahren, um nochmals 2-3 Tage in einem Nationalpark zu verbringen. Mit einer Zwischenübernachtung in Nurmes und einem Halt beim stillen Volk in Suomussalmi erreichen wir wieder einen wunderbaren Platz, im Ruunaan retkeilykeskus.



Wir unternehmen eine Nachmittagsspaziergang in der beeindruckenden Natur und machen am Abend eine ausführliche Grillete am See… mit allem, was dazugehört (inkl. Marshmallows-Dessert). Das Wetter ist traumhaft und die Abendstimmung einfach toll. Am nächsten Tag mieten wir ein Ruderboot und erreichen mit Hilfe von Jungtourers und Herrn Tourer kräftigem Ruderschlag ein lauschiges Plätzchen zum Feuermachen und zMittag essen. Bevor das Feuer brennt, schneidet sich Jüngsttourer so unglücklich in die Hand, dass wir schnellstmöglich zurückrudern und in Lieksa einen Arzt aufsuchen. Dort wird klar, dass die Wunde genäht werden muss, was nach langem Warten (über 3h) auch endlich gemacht wird. Froh, dass alles glimpflich ausgegangen ist, fahren wir zurück zu unserem Platz. Jungtourer und Frau Tourer unternehmen nochmals eine Ausfahrt bei wunderbarer Abendstimmung mit dem Ruderboot.










Da es anderntags regnet und Jüngsttourer ohnehin seine Wunde stillhalten muss, entscheiden wir uns für eine Fahrtag und reisen zügig Richtung Süden bis Lappeenranta. Unterwegs machen wir noch Zwischenhalt in einem absolut gigantischen Einkaufsladen (ca. 6 Mal so gross wie unsere MMM-Migros) und füllen unsere Vorräte auf. In Lappeenranta ist es uns etwas zu städtisch, obwohl der Camping selbst recht grosszügig ist.





Wir haben noch keine Lust auf Stadt und so fahren wir nochmals etwas zurück zum Saaima-Seengebiet. Die Fahrt führt vorbei an einer weitverzweigten Seen-Landschaft. Am Mittag finden wir einen idyllischen und kleinen Camping in Lakeistenranta. Wir geniessen einen sonnigen Nachmittag mit Kaffee, Stüggle essen und lesen. Für den nächsten Tag haben wir uns nochmal eine Bootsfahrt vorgenommen und mieten für 3h ein Ruderboot. Das Boot ist sehr drehfreudig und so schlingern wir im „Zickzack-Kurs“ über den See und erkunden die Umgebung mit den vielen lauschigen Ferienhäuschen. Für Action sorgt der Umstand, als sich plötzlich ein Zapfen am Boden des Bootes löst und sich dieses rasch mit Wasser füllt. Aber wir reagieren schnell, schöpfen Wasser und Herr Tourer schafft es, den Zapfen wieder reinzudrücken. Glück gehabt… Am Nachmittag mieten wir wieder eine Sauna-Hütte, diesmal ist es eine Version mit Feuer. Es ist ausgesprochen gemütlich und wir wärmen uns so sehr auf, dass sogar ein Taucher im kalten See drin liegt.






6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen